6 Punkte gegen Sinsheim und Offenburg - Ein erfolgreiches Wochenende für den VfR Umkirch

Am vergangenen Wochenende durfte sich der VFR Umkirch gleich zweimal auf dem Spielfeld beweisen. In der noch jungen Saison ging das Team um Trainer Julian Hamacher mit einer Niederlage auf dem Konto in das Doppelspielwochenende vor heimischem Publikum. Das Ziel einen Derbysieg gegen den VC Offenburg zu erlangen und die Titelfavoritinnen aus Sinsheim zu ärgern spornte die Volleyballerinnen an.
Der erste Programmpunkt des Wochenendes: Südbadenderby gegen den VC Offenburg. Das Team aus dem Kinzigtal hatte nach der abgebrochenen Coronasaison mit vielen Abgängen zu kämpfen und trat mit einer stark verjüngten Mannschaft an. Die routiniert aufspielenden Umkircherinnen konnten sich mit einer konzertierten Teamleistung schnell vom Gegner absetzten. Platzierte Aufschläge und eine geringe Eigenfehlerquote führten zu deutlichen Siegen in den ersten beiden Sätzen. Auch im finalen Satz des Derbys ließ man dem Gegner keine Chance und konnte den Sieg in unter einer Stunde Spielzeit für sich verzeichnen (Satzergebnisse: 25:12 25:8 25:12).
Am darauffolgenden Sonntag ging es zum dritten Saisonspiel gegen den SV Sinsheim ans Netz. Das Spiel begann mit einem Schlagabtausch auf Augenhöhe. In der Mitte des Satzes konnten sich die Gäste absetzten, sodass der VFR beim 19:23 mit dem Rücken gegen die Wand stand. Sophie Prein ließ sich von dem Spielstand nicht beeindrucken und spielte das Team mit einer druckvollen Aufschlagserie zum ersten Satzgewinn. Der zweite Durchgang begann wie der Erste mit einem ausgeglichenen Spiel. Dieses Mal waren es jedoch die Spielerinnen des VFR die sich in der Mitte des Satzes mit einer geduldigen Feldabwehr und einem aggressiven Angriffsspiel absetzten konnten.  Die Gastgeberinnen nutzten den Aufwind aus den ersten zwei gewonnen Sätzen und zeigten nun Ihre gesamte Stärke. Ein souveräner dritter Satz, der nach nur 15 Minuten gewonnen werden konnte, führte zum zweiten Sieg der Saison (Satzergebnisse: 25:23 25:19 25:15).
Als Tabellenführer gehen die Umkircherinnen in eine zweiwöchige Spielpause und gastieren anschließend am 07. November beim USC Konstanz.


Es geht wieder los: VfR Umkirch - TSV GA Stuttgart 9.10.2021

Vergangenen Samstag startete die erste Damenmannschaft des VfR Umkirch in ihr erstes Saisonspiel auswärts gegen den TSV GA Stuttgart. Nach etwa einem Jahr coronabedingter Spielpause sollte sich hier zeigen ob sowohl das Fitnesslevel, an dem über den den Winter in online Workouts gearbeitet wurde, als auch das Volleyballniveau nach der Vorbereitung drittligafähig sind.
Ein fulminanter Start lies die Umkircher das Spiel bis zur Mitte des ersten Satzen dominieren. Dieser war von einer stabilen Annahme, starken Pässen von Neuzugang Samira Roos und krachenden Angriffen über alle Positionen geprägt. In der Crunchtime wurde Stuttgart stärker, es kam zu vermehrten Eigenfehlern auf Umkircher Seite, sodass der Satz knapp mit 23:25 an den Gegner aus Stuttgart ging.
Das ärgerliche Abgeben des ersten Satzes sorgte für eine gedämpfte Stimmung im zweiten Satz. Trotz vieler guter Spielzüge, konnten die Stuttgarterinnen durch ein routiniertes Spiel mit starken Angriffen und wenig Gegenwehr des VfR Umkirchs auch diesen Satz für sich entscheiden.
Im dritten Satz gelang dem VfR die Wende, es konnte an die Leistung des ersten Satzes angeknüpft und der Fokus über den Satz hinweg gehalten werden. Umkirch überzeugte mit einem starken Block und einem variablen Angriffsspiel, insbesondere mit guten Aktionen zwischen Zuspielerin Johanna Ewald und Mittleblockerin Sophie Schellenberger. So ging der dritte Satz deutlich mit 25:16 an den VfR Umkirch.
Nach Gewinn des dritten Satzes war das Ziel klar - Tiebreak. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und der Satz war durch lange Ballwechsel geprägt. Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen und vermehrte Eigenfehler gegen Satzende verunsicherten das Umkircher Spiel, wodurch man sich schließlich mit 21:25 und einem Spielausgang von 1:3 geschlagen geben musste.
Trotz Niederlage zeichnete sich das Spiel durch ein gutes Niveau aus, was definitv Lust auf mehr macht. Wir danken den Stuttgartern für das gute Spiel und freuen uns bereits jetzt auf das Rückspiel! Auf Umkircher Seite durfte sich Annika Helf über die erste Auszeichnung der Saison zur wertvollsten Spielerin freuen. Nächstes Wochenende ist der VfR Umkirch doppelt gefordert, am Samstag steht das Baden Derby gegen Offenburg und am Sonntag das Spiel gegen Sinsheim an.